Betrieblicher C-Kurs IM STUDIUM (zu Praxisphase 1)

Grundlagenvermittlung in der Programmiersprache C für Studierende (in der Praxisphase 1) der DHBW Stuttgart

C ist eine der am meisten verwendeten Programmiersprachen. Das Einsatzspektrum erstreckt sich von Programmen für Höchstleistungsrechner bis hin zu Mikrocontroller-Anwendungen z.B. in Steuergeräten. Auch für die maschinennahe Programmierung, die z.B. für die Entwicklung von Gerätetreibern zur Einbindung externer Hardware in einen PC genutzt wird, ist C unverzichtbar. In der C-Schulung werden die Grundlagen der Programmierung unter Windows erlernt und in
regelmäßig eingebauten praktischen Übungen vertieft. Die Übungen finden sowohl unter Windows (v.a. im A-Kurs) als auch auf Mikrocontroller-Lehrmitteln (vorwiegend im F-Kurs) statt, so dass bei den Kursteilnehmern das Verständnis für die Prozessorunabhängigkeit der Programmiersprache ANSI-C entsteht.

Zusätzlich werden im Kurs (v.a. im A-Kurs) ausgewählte Themen der numerischen Mathematik gelehrt (Nullstellenberechnung, Integration, numerische Behandlung von DGLs, ...), die anschließend mit passenden Übungen in C an praktischen Beispielen implementiert werden, sodass ein Verständnis für numerische Methoden und deren Umsetzung mittels einer Programmiersprache geschaffen wird.

Im Frühjahr 2018 erscheint das zum A-Kurs (und auch in Teilen zum F-Kurs) passende Buch "C-Programmieren in 10 Tagen". Dieses wird nach seinem Erscheinen auch Teil des C-Kurs-Materials sein und dieses ergänzen (weitere Informationen zu unseren Büchern siehe hier).

Die Dauer jedes Kurses (A, sowie F) beträgt zwei Wochen. Alle Themen werden in Zusammenarbeit mit den Kursteilnehmern erarbeitet.

Zu den beiden Kursangeboten: Kurs für Einsteiger (A-Kurs im Herbst) und Kurs für Fortgeschrittene (F-Kurs im Frühjahr) mit Kenntnissen nach dem ersten Semester bzw. nach dem Besuch des A-Kurses.

Kurszeiträume

Bezeichnung Zeitraum
Betrieblicher C-Kurs IM STUDIUM (zu Praxisphase 1) C-Kurs 2018-F Montag, 5. März 2018 bis Freitag, 16. März 2018